Spendenhelmleerung: Wertvolle Unterstützung mit Tradition

Bremen-Oberneuland - Auch in 2016 konnte die Jugendfeuerwehr Bremen die traditionelle Spendenhelmleerung veranstalten. Im Feuerwehrhaus Oberneuland übergaben die Mitglieder des Stammtisches "Vahrer Wache" den prall gefüllten Spar-Helm an André Fuchs, stellvertretender Landes-Jugendfeuerwehrwart. Zum 26. Mal erfolgte diese Spende. Der Stammtisch besteht aus Senioren, die während ihrer zweiwöchentlichen Treffen, den Helm befüllen.

"Unglaublich! Es sind rund 1.000 Euro zusammen gekommen", verrät Fuchs. Frank Imhoff, Vizepräsident der Bremischen Bürgerschaft, lobte: "Diese Unterstützung für den Feuerwehrnachwuchs finde ich wirklich vorbildlich."

Von links: Frank Imhoff, Vizepräsident der Bremischen Bürgerschaft, Kiko Tager, Schriftführerin JF Bremen, André Fuchs, stellv. Landes-Jugendfeuerwehrwart, Leitender Branddirektor Karl-Heinz Knorr und Wilfried Klinker, Vorsitzender des Stammtisches Vahrer Wache.

Auch Karl-Heinz Knorr, Leiter der Feuerwehr Bremen, betonte, wie wichtig ihm persönlich diese traditionelle Veranstaltung sei. "Dass Jahr für Jahr aus den privaten Geldbörsen diese Spende die Jugendfeuerwehr Bremen erreicht, können wir nicht hoch genug anerkennen."

Bei der Spendenhelmleerung waren Jugendfeuerwehrwarte, Kameraden aus den Alters- und Ehrenabteilungen und Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehren dabei. Alle Gäste leisteten ihrerseits eine kleine Spende als Grundstock in den geleerten Helm.

Wie gut die Unterstützung für die JF Bremen ist, zeigte sich auch daran, dass Almut Wolf und Carmen Haupt von der FF Lesumbrok diesmal für die Verpflegung gesorgt haben.

(01.11.2016)

zurück

A+ A-